Monika jetzt Kiki und Suki (Tosca)

  • Gestern war der große Tag und Kiki kam aus Spanien im Zellertal an. Solch einen liebevollen Transport habe ich bis dato noch nicht mitbekommen. Jeder einzelne Hund wurde verabschiedet.

    Kiki und Leine war keine gute Kombination. Laufen war nicht, also wurde der Hund ins Auto getragen, wo dann das zweite Pfützchen lief. Die Heimfahrt verlief aber ohne Brechen oder Gepinse.

    Zu Hause angekommen trafen wir draußen Suki, damit die Beiden sich auf neutralem Boden beschnuppern konnten. Lief schon mal ganz schick. Aber auch hier, der Hund läuft nicht. Deshalb wurde sie reingetragen und ins Körbchen gesetzt. Bei der Abendgassi Runde das selbe Spiel. Pfützchen draußen machen funktioniert noch nicht.

    Fressen aus der Hand dagegen schon und es wurde munter gemeinsam schnabuliert und sie kam schon etwas aus dem Körbchen rausgeklettert.

    Heute Nacht ist sie wohl im Wohnzimmer rumgetippelt. Direkt morgens als es etwas Gefiepse das Geschirr geholt und gefreut, das sie anzeigt. Leider war sie zu fix und das Bächlein lief auf den Teppich.

    Bei der morgendlichen Gassirunde hat sie es allerdings im Schneckentempo schon mal um den Block geschafft. Kacka ging allerdings wieder drinnen daneben. Die Geräusche und Gerüche plus Leine sind doch noch zu aufregend und ängstigend.

    Dafür traut sie sich jetzt schon aus dem Körbchen, schnuppelt mit Suki und liegt in der Sonne. Der Balkon ist auch aufregend und wird inspiziert. Heute kommt sie auch schon, legt sich hin oder stuppst zum Streicheln. Kiki möchte kuscheln!

    Auf zur zweiten Gassirunde. Die erste für Suki an der Schleppleine (was sie toll machte) und Kiki in ihrem Tempo hinterher. Autofahren klappt gemeinsam.

    Was aktuell gerade geregelt wird ist die Körbchen und Spielzeugfrage. Suki mag nicht, wenn man ihrem Liegeplatz beschnuppern möchte. Aber hier lässt sie sich leicht runterregeln und das Geknurre mit einem Nein stoppen. Kiki reagiert auch direkt. Zum Mittagessen lassen sich Beide hinsetzen. Sowie es scheint ist Suki eine super Lehrerin. Wir hoffen und wünschen uns, dass es mit den Beiden so relaxt bleibt und warten auf den Moment, wo sie auch ins gemeinsame Spiel finden.

  • Die beiden Kekse sind ein Herz und eine Seele, auch wenn ab und an etwas stürmisch getobt wird. Nach einem kurzen Anpfiff wird so getan, als sind sie die Unschuld vom Land. 😂

    Kiki hat enorme Fortschritte gemacht. Nicht nur läuft sie jetzt an der Leine und sogar ab und an etwas voraus. Sie macht jetzt sogar Pipi und Kacka draußen. Seit Montagabend wird alles draußen gemacht. Auch läuft sie seit zwei Tagen die wenigen Treppen zum Eingang und muss nicht mehr getragen werden. Glatte Oberflächen läuft sie noch etwas vorsichtig, aber es wird.

    Kiki kommt kuscheln und sucht aktiv die Nähe. Der kleine Hund wird dann super aufgeregt und freut sich ein Keks. Geschlafen wird entweder neben Suki im Körbchen oder wenn die Sonne morgens in die Wohnung scheint, ganz relaxt auf dem Teppich.

    Menschen draußen sind noch etwas uncool. Insbesondere Männern gegenüber ist sie skeptisch. Andere Hunde sucht sie sich aus.

    Wir üben schon fleißig Sitz, Platz und Körbchen. Körbchen klappt noch nicht so, aber das andere schon relativ gut.

    Suki ist da aber ein super Vorbild.

    Bei Futter hat sie immer noch Angst, dass nichts mehr nachkommt. Es wird reingestaubsaugt, als gäbe es dann nichts mehr.

    Wir füttern die Hunde aus der Hand um gleichzeitig auch trainieren zu können und um das Staubsaugen zu reduzieren.

    Heute haben wir auch das erste Mal Bällchen gespielt (Suki war schneller und hat sich den Ball geschnappt) und es gab ein Sonnenbad auf dem Balkon. Kiki hat sich getraut, auf die Bank zu hüpfen. Auf die Couch traut sie sich noch nicht so, aber das wird.

    Eine Stunde alleine bleiben, während man einkaufen geht, klappt auch super.

    Wir sind erstaunt, wie schnell sie sich entwickelt hat und gespannt, was da noch kommt.

  • Unsere Hunde tanzen!

    Inspiriert durch die Namensgebung der Welpen von Niebla habe ich mal wieder Flamenco laufen lassen, etwas gesungen und spontan ein bisschen getanzt.

    Alle Hundeöhrchen waren wachsam aufgestellt als ich dann aufgestanden bin, konnten wir unseren Augen kaum glauben. KIKI, die zunehmend auch mit uns spielt, war voller Action. Sie freute sich einen Keks, wenn ich mich drehte, drehte sie sich. Das Pfötchen kam vor und hoch. Suki schaute uns interessiert zu. Sie war mehr an den Jaleos und Palmas interessiert.

    Das heisst, wir haben nun ein neues, abendliche Programm. Singen und tanzen mit und für die Hunde. Olé y olé y olé

  • Alexandra

    Hat den Titel des Themas von „Monika jetzt Kiki“ zu „Monika jetzt Kiki und Suki (Tosca)“ geändert.
  • Es ist ja nicht so, als wenn die Hunde nur schlafen. Aber viel spielen, durch die Wohnung sausen macht einfach müde. Und vor allem bei der Hitze ist "chillen" das Beste. Dafür wird dann regelmäßig morgens und abends aufgedreht.


    Die beiden Kekse sind unzertrennlich, es war ja eigentlich Liebe auf den ersten Blick, nicht nur bei uns, sondern auch zwischen den Mädels.

    Kiki zeigte sich schon nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr schüchtern. Sie fordert ihre Schmuseeinheiten ein, hüpft aufs Bett, die Couch und dreht sich förmlich in einen rein, um gekuschelt zu werden. Ins Bett zu gehen ohne die Abschlussrunde bei den zwei Mädels zu drehen und sie quasi "ins Bett bringen" ist eine Todsünde und wird mit bösen Blicken bestraft.

    Draußen zeigt sich bei fremden Menschen wirklich Kiki als mutiger, Suki zieht dann nach. Männer finden Beide nicht so prickelnd.


    Sie haben sich allerdings schon einen enorm großen Fankreis zugelegt. Die halbe Nachbarschaft wartet quasi nur darauf, die Damen beim Spaziergang zu treffen. Hundefreund Jack muss extra hochgehoben werden, damit er sie sehen kann über der Balkonbrüstung und nicht nur durch den Ablauf, sonst ist er nörgelig. Der Jack, welcher eigentlich keine anderen Hunden und Menschen mag, verliebte sich gleich doppelt.

    Mit der Dobermann Hündin vom Eck wird durch den Zaun geknutscht. Suki als auch Kiki sind extrem empört, wenn sie die Runde drehen und die Dame ist nicht im Garten. Wie kann das nur sein?!


    Tierarzt ist noch nicht so prickelnd für Kiki, da wird sie Salzsäule auf dem Tisch. Praktisch aber für die Ärztin, man kann Köpfchen drehen und wenden, der Hund macht mit. Suki liebt den Tierarzt, da gibt es nämlich leckere Hundepaste als Belohnung.

    Warum Tierarzt? Die Damen hatten einen dezenten Juckreiz und wir waren unsicher, ob sie Mitbewohner haben oder nicht. Es war dann doch das Futter. Trotz getreidefrei, war da ein Bestandteil drin, was ihrer Haut nicht so gut bekam.


    Sogar nicht prickelnd finden sie Wasser. Ob von oben oder unten, Wasser ist baaaahhh. Dabei hatte ich die Hoffnung, Planschpartnerinnen zu haben.

    Aber man kann ja nicht alles haben. 😁


    Sollte jemand Möbelpackerinnen oder Dekorexpertinnen benötigen, wir kommen gerne vorbei. Die Hunde können spielend die Kissen verschieben, Teppiche vor Wasserschäden bewahren (doof halt wen man beim Spielen ins Wasserkachel kommt) und ihr Spielzeug in der ganzen Wohnung verteilen. Aufräumen müssen wir noch üben. 😂😂

  • Hallo Alexandra


    Echt süß die Zwei, ja die können einem ganz schön die Bude umräumen. ich muss bei meinen Podis das Bettzeug tagsüber wegräumen sonst spielen sie Familie Holle. Und es sieht super aus wenn der Podi auf dem Bettzeug steht ein Loch gemacht hat und drauf rumspringt und die Federn dann im Schlafzimmer rumfliegen. Ich lieb sie trotzdem, grins.

    Im Rudel haben sie manchmal halt einfach nur Blödsinn im Kopf.

    Ein Leben ohne Podis oder Podimischlinge ist möglich aber sinnlos.

    Ich wünsch dir weiterhin viel Freude mit deinen zwei Keksen bei mir sind es die Schlümpfe.


    Ach ja vielleicht entdecken deine Kekse das Wasser ja doch noch für sich, einige von meinem haben es geschafft, Randy und Emilia lieben Wasser, nur nicht von oben wenn es regnet, das mögen alle nicht.


    Ganz liebe Grüße aus Eigeltingen


    Susanne, Gandalf, Sahaylou, Randy, Yeico, Emilia, Betowen und Akyra

  • Oh Susanne, sorry ich hatte total verpeilt zu antworten. Vielen lieben Dank für Eure Grüße. Mal sehen, ob sie sich doch noch für Wasser erwärmen können. :)


    So, was gibt es Neues von uns? Wir fragen uns immer wieder, ob wir mit Kiki nicht ausversehen den falschen Hund eingepackt haben. Sie ist eine richtige Kuschelpodi, fliegt auf Couch und ratet mal, wie ich morgens geweckt werde. Fliegen zwei Hunde ins Bett.... 😂😂


    Letztens waren wir mal nicht im Feld, sondern sind in den Wald gefahren. Herrje war das aufregend. So viele neue Gerüche und Geräusche. Und die tollen Pferdeäpfel, die man nicht essen durfte.

    Suki ist toll voran gelaufen und auf Rückruf und Rascheln mit Leckerli zurückgeflogen gekommen. Die Schleppleine wurde voll ausgenutzt.

    Kiki war da doch etwas vorsichtiger. Sie beguckt sich alles in Ruhe, saust aber nicht so vorne weg. Aber auch sie kam fix angesaust, wenn man sie abrief und holte sich das Leckerli.

    Es scheint aber trotzdem, als hätten Beide Erfahrung mit Schlägen gemacht. Manche Bewegungen sind ihnen unheimlich und erschrecken sie noch. Aber da arbeiten wir relaxt dran.


    Ein Nachteil haben die beiden Kekse. Es gibt mittlerweile viel mehr schicke Halsbänder und Geschirre zu entdecken, als es noch für die große der Fall war. Fragt also nicht, wohin so mancher Teil meines Gehalt fließt. 😂 Aber dafür haben wir jetzt massangefertigte, gepolsterte Sicherheitsgeschirre. Das hat den Vorteil, daß man auch mal wechseln kann, sollte der böse böse Regen die Hunde und Geschirr nass regnen. Regen ist im übrigen auch uncool. Da wird dann lieber die Abkürzung gelaufen und nix wie heim. Wir sind mal gespannt, sollte es im Winter schneien, was die Kekse dazu sagen.

    Zivah, unsere vorherige Griechin war ganz wild auf Schnee und ist sie ein kleines Böckchen gehüpft.


    Wer uns auf Instagram folgen will, da sind wir nun auch vertreten. Ihr findet uns unter 2dogs1mission.


    @perrosteam. Dürfen wir eigentlich bei Insta auch eure Posts teilen?

    Und was auch noch interessant wäre, gibt es in einem Archiv noch versteckt von Suki (Tosca) Informationen woher sie kam und ob sie gefunden/abgegeben worden ist in Spanien? Die Suche hat leider nichts angezeigt.

  • https://photos.google.com/shar…ZT0pieC1ZR0NaVGRDaHo4MUNn


    Hallo Alexandra


    du wolltest wissen ob jemand noch etwas über Tosca weis ich hab dir diesen Link angehängt, es sind Fotos aus dem Tierheim aus dem sie kommt und ihre kurze Beschreibung. Ich kenn sie von den Fotos aus der ARCA in Jaen. Viel mehr als dass sie schüchtern war, weis ich auch nicht. Ich hab aus demselben Tierheim 5 Hunde. Eine dreibeinige Podenca die sehr sehr ängstlich war. Sie macht mittlerweile richtige Quantensprünge in ihrer Entwicklung. Ich hab aber 3 Jahre Geduld investiert. Heute ist sie rotzefrech und seit neuestem darf ich sie auch draußen anfassen und den Bauch streicheln. Auch schnelle Bewegungen von mir sind kein Thema mehr.


    Ja Regen ist nicht gerade der Freund von Podis, zwei meiner Herren gehen auch im Sommer bei Regen nur mit Jacke vor die Tür, der Spaziergang kann dann auch nicht kurz genug sein. Es wird schon vorher gezittert was das Zeug hält. Das ist halt so, sind halt kleine Warmduscher grins.


    Beruhigend dass du auch ein Hundetrampolin bist, sobald ich die Augen auf mache und nicht schnell genug aus dem Bett komm lieg ich unter einem Rudelberg und hab so eine Mühe aus dem Bett zu kommen, bevor nicht alle geknuddelt sind. Man wird halt geliebt und jeder will der Erste sein. Ok ist etwas übertrieben fühlt sich aber so an.

    Das Leben ohne die Rabauken wäre ziemlich fad.


    Ganz liebe Grüße


    Susanne und Rudel


    PS noch ein paar Fotos meiner Podis und Podimischlinge


  • Hallo Alexandra


    Da meine Podenca Emilia gerade wieder nicht aus dem Teich zu bekommen war versuch ich dir jetzt ein paar Fotos mit Podis im Wasser hochzuladen

    Der große semmelblonde ist Yeico er war sehr wasserscheu, Randy ist auf drei Fotos er ist wassersüchtig und Emilia die dreibeinige lungert gern im Teich rum


    LG Susanne und Rudel

  • Liebe Susanne,

    Vielen vielen lieben Dank für den Link mit dem Bericht und Bildern. Küsschen geben und Spielen liebt sie auch heute sehr.

    Super niedliche Kekse hast du, die Bilder im Teich sind genial.

    Wir würden unsere für alles der Welt nicht mehr hergeben. Wer einmal eingezogen ist, geht erst wieder wenn seine/ihre Zeit gekommen ist. Und das dauert hoffentlich noch sehr lange.


    Mit der Geduld kommt mir sehr bekannt vor. Ira, unsere vorletzte Hündin brauchte knapp 5 Jahre bis sie relaxt auf der Couch liegen blieb, wenn man sich bewegt hat.

    Ist die 3 beinige Dame auch auf der Bilder zu sehen?


    Hast du eine Empfehlung für einen Regenmantel? Wir werden da im Winter w wohl auch nicht drum herum kommen. Zivah und die anderen Damen vor ihr hatten da dezent mehr Unterwolle und nur in ihren alten Tagen ein Mantel gehabt (und fanden ihn nie so richtig schnicke).


    Der Vorteil der kleinen Hunde beim Hundetrampolin ist, dass es dann wenigstens nicht so schwer auf einen plumpst. 8kg ist doch etwas leichter als 35kg. 😂😂 Da lässt sich das Trampolin sein leichter ertragen.


    Liebe Grüße von den Keksen und uns.

  • Hallo Alexandra


    Die dreibeinige ist Emilia sie liegt auf dem großen Fotos neben Betowen links im Körbchen und bei den Teichbildern ist es das letzte Bild. Wenn man es nicht weiß merkt man ihr fast nichts an, sie rennt und tobt wie eine Irre, das Hinterbeinchen zu verlieren scheint nicht so schlimm zu sein. Sie sprang anfangs sogar über Zäune um den Nachbargarten zu inspizieren, ich hab unten dann alles dicht gemacht weil ich dachte sie schlüpft unten durch Pustekuchen sie ist oben rüber. Hab dann alles mit Ästen fest verflochten so dass der Garten seine wildromantische Optik behalten hat, und siehe da Emilia schaute ganz blöd den Zaun an und konnte es nicht fassen, dass man nicht mehr zum Nachbarn kam.


    Podis haben es faustdick hinter den Fledermausohren, aber das lieb ich so an ihnen es wird nie langweilig. Und dann dieser unschuldige Blick, nö ich wars doch gar nicht meinst du mich, nö mich meinst du doch nicht, grins. Randy hat seinen Blick so perfektioniert dass man gleich das Gefühl hat er heult los, wenn er was angestellthat und dann kan man nicht mehr anders als ihn liebhaben.


    Ich zieh meinen die Wintermäntel an weil wenn es regnet stehen sie zittern vor der Tür und fordern ihre Mäntel. Diese sind aber auch nicht so dick. aber nur Betowen der alte Podi und Randy wollen einen Emilia und Yeico sind Hardcore Podis. Bei Krämer Pferdebedarf oder Fressnapf hol ich mir meine Mäntel, die Qualität bei Krämer ist besser die Auswahl auch.


    Das hinter dem Wolf, grins ist Emilia, am hinteren Bein fehlt die Pfote ( Vordere im Bild )

    ich sag ja wer es nicht weiß bemerkt es erst mal nicht.


    Ach ja im Garten toben sie auch ohne Mäntel.


    Stimmt acht Kilo sind nicht so schlimm beim Trampolinspielen, meine haben aber zwischen 10 und 38 Kilo und die Wölfe machen mit stöhn.


    Liebe Grüße

    Susanne und Rudel


  • Liebe Susanne, ich staune immer wieder über deine bezaubernden Hunde. Dein Wolf erinnert mich etwas an unsere Ira. Manchmal fehlen mir die großen Hunde und vor allem die unsrigen, welche nicht mehr da sind. Jede von ihnen war ein Unikat.

    Wir bedauern es gerade sehr, nicht mehr Platz zu haben, ansonsten würden wir das Rudel sicherlich noch um ein oder zwei Nasen vergrößern. Aber es geht einfach nicht.

    Hier mal wieder ein Update.

    Die beiden Damen durften letzte Woche mal mit ins Büro. Ich kam unter der Woche nicht dazu, meine Aquarien frisch zu machen, also Samstags auf die Arbeit gedüst und es mit dem Ausflug verbunden. Es war der Tag der neuen Erlebnisse.

    Kiki findet Stein-und Holzböden dezent unheimlich. Bei uns zu Hause läuft sie ohne Probleme die steinerne Treppe hoch, aber auf der Arbeit ging gar nichts. Also den einen Hund untern Arm geklemmt, Suki fand alles sehr interessant und lief alleine und zeigte sich offen. In meinem Büro ist ähnlicher Belag wie daheim, das ging dann. Fix eine Decke geholt und Kiki machte es sich dort gemütlich. Suki schlenderte mit, bewegte sich frei, aber blieb in Kikis und meiner Nähe. Der Vorsicht wegen wurde die Treppe abgesperrt, damit keine der Beiden unbemerkt absaust. Auch wenn unten die Türe verschlossen war, bin ich lieber vorsichtig. Weil sie so brav waren, nachdem sich Kiki relaxt hatte, gab es zur Feier des Tages auch ein babykleines besonderes Leckerli.

    Nach der zweiten Runde im Park vor Abfahrt ging es los zurück mit Zwischenstopp Futter holen. Auch hier Suki wieder souverän ins Geschäft marschiert, Kiki wieder die Ängstliche. Sie mag keine fremden Häuser und Böden, selbst wenn sie ähnliche zu Hause läuft.

    Wir haben also neue Übungsprojekte.


    Die Woche stand auch Tierarzt an. Kiki hatte ihr Reiseuntersuchungstermin.

    Sie zeigt etwas Verspannungen am hinteren Rücken. Lunge, Herz hören sich top an. Wir warten auf die Blutergebnisse am Montag. Suki fühlte mit Kiki, die das Blutabnehmen unkommentiert ließ, und jaunerte stellvertretend für sie.


    Ansonsten traut sich Kiki immer mehr. Sie ist teilweise die Forschere bei Kontakten mit Menschen, wobei das auch wechseln kann. Am Wochenende ist sie nun auch zu einem Nachbarn, der fast sehnsüchtig darauf wartete, dass auch sie ihm mal Hallo sagt. Suki und er sind schon auf du und du.

    Die Damen regen die Menschen an, kreativ zu sein mit ihren Namen. Bei besagtem Nachbarn, sind sie Sushi und Kimchi, bei anderen Freunden Suzuki und KitKat. 🤣

    Fast wöchentlich wird gefragt, ob es Mütter und Tochter oder Geschwister wären. Warum... Keine Ahnung.


    Ach und in Sachen Mantel sind wir auch weiter. Heute kam ein gebrauchter Pomppa Sade für Kiki, der super passt. Ich werde versuchen für Suki auch noch einen zu bekommen und mache gerade die üblichen Online 2ndhand Seiten unsicher.

    Und ja, ich konnte nicht widerstehen und es gab zwei Übergangspullis.

    Im Gegensatz zu den vorherigen Hunden haben Beide doch sehr wenig, bis keine Unterwolle und es erscheint mir wirklich sinnvoll.

    Euch allen ein schönes Wochenende.

  • Lieben Dank dir Susanne.

    Ich hoffe es auch. Eventuell wenn ich Zeit habe, setz ich mich auch nochmal selbst an die Nähmaschine. Der Schnitt von den Pullis ist eigentlich recht simpel. Nur an den Armausschnitten hänge ich etwas. Da ist Bündchen eingenäht, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sie es gerade genommen haben am Schnitt und etwas gelegt oder nicht.

    Mal sehen, wann ich Muse habe. 😂

    Es ist ja wieder so warm, das wir keinen Pulli brauchen.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Alexandra

    Stimmt jetzt braucht man wieder keine Pullis, aber kommen sie im Herbst Winter ganz gut bei deinen Keksen an. Schön wenn du ihnen auch noch welche selber machen kannst, nähen ist leider nicht so mein Ding ich bin eher der Handwerker, bin ich ja auch von Beruf. Meine Materialien sind eher Stein, Beton, Holz, Putz usw. Und ich glaub Steinmäntelchen fänden meine nicht so prickelnd :saint: Bin ja nicht bei der Mafia


    Ganz liebe Grüße auch von meinen Podis


    Susanne und Rudel

    • Offizieller Beitrag

    Oh Susanne, verzeih mir, ich bin manchmal echt verpeilt im Antworten. SORRY! Ja, Steinmäntel sind definitiv doch etwas schwer zu tragen. 😁


    Hier mal wieder ein Update von uns.

    Ein guter Grund sich endlich mal eine größere Couch anzuschaffen sind zwei kleine Hunde. 😂

    Wir wollten sowieso gerne mal wieder eine Couch mit Auszug, der Grund kam also wie gelegen. Wer denkt, ich hätte nun mehr Platz, denkt leider falsch. Couch kuscheln muss mit Körperkontakt sein, wenn ich da bin. Und wenn nicht ich, dann kuscheln sie miteinander.

    Momentan ganz gross im Rennen ist auch das Bett. Verständlich, jetzt wird es Herbst und Winter, wer kuschelt sich da nicht gerne ein. Da ich allerdings auf Frischluft stehe, gab es Hundedecken.

    Gemäß nach dem Motto von Hausmeister Krausse, hier allerdings nicht Dackel, sondern Podencas. 😂


    Kiki macht Fortschritte beim Tierarzt. Sie hat diese Woche das erste Mal Leckerlis angenommen von Ärztin und Pflegerin bei Sukis aktuellem Termin.

    Suki ist ja generell empfindlich und aktuell haben wir eine kleine allergische Reaktion, wohl auf Gräser im Feld. Wir sind in Behandlung und es wurde auch schon besser. Schauen wir, wie es weitergeht.


    Kiki hatte auch ihre Untersuchung inkl. Reiseprofil. Im ersten Test war der Babesien Marker an einem Grenzbereich. Es wurde dann nochmal ein Laborwert nachgeschoben. Ergebnis, aktuell alles okay, keine aktiven Babesien nachweisbar. Auch hier bleiben wir in Kontrolle.


    Kiki generell zeigt sich langsam mehr und mehr wie der junge Hund, der sie ist. Sie springt, hüpft und tobt. Zumindest in der Wohnung. Draußen machen ihr manche Geräusche und Situationen noch etwas Angst.

    Wir üben hier immer wieder langsam uns stetig neue Situationen, damit sie sicherer auch hier wird.

    Das Auto fahren, auch über eine etwas längere Strecke wird immer besser.


    Die beiden Damen haben jedoch eine eingebaute Uhr. Pünktlich ab einer bestimmen Uhrzeit, sind sie im Wohnzimmer und schauen immer mal wieder gespannt zur Tür, wann der Schlüssel geht und die Haustür auf.

    Wir haben mal den Test gemacht mit Klingeln. Wo sie tagsüber gar nicht reagieren oder nur mal kurz aufschrauben, wird ab der Uhrzeit, an der ich heim kommen könnte, die Klingel kurz kommentiert und zur Tür gelaufen.

    Sollte ich es dann nicht sein, ist die Enttäuschung doch zu spüren.

    Generell ist es doch aber sehr entspannt. Kiki gibt höchstens mal zwei, drei Wuffs von sich, Suki ignoriert Klingeln.

    Geräusche vom Garten her durch die Balkontür oder Töne vom Balkon, die sich "anders als normal" anhören werden jedoch kommentiert, auch mal mit einem kurzen Grummeln,insbesondere von Suki.

    Was wir allerdings auch ganz angenehm finden, da wir im EG wohnen und hinter uns auf dem Grundstück kleine Wäldchen sind.

    Sie lassen sich dann sehr schnell mit einem "ist okay, ich gucke nach" abschicken. Dann ist es auch okay.


    Im Training sind wir gut dabei. Kiki ist eine kleine Fressmaschine und schlingt, als wenn es kein Futter mehr gäbe. Da wir aus der Hand füttern, lässt es sich super verbinden mit Geduld üben. Warten klappt gut bis sehr gut. Bei der ersten Wiederholung muss man manchmal leicht erinnern, dann sitzen sie brav bis es den Befehl "und essen" gibt. Kiki gibt schick Pfötchen, was vor ein paar Wochen noch mit Unterstützung der Hand geübt wurde.


    Ich würde gerne noch "Touch" üben, bin mir hier aber unsicher, da ja eigentlich "warten" vor der offenen Hand geübt wird,ohne daß diese angestupst wird.

    Eine Idee, wie wir "Touch" umsetzen können? Eventuell mit einer umgedrehten Schüssel über dem Objekt der Begierde?

    Ansonsten machen wir Suchübungen, Intelligenzspiele und erkunden immer wieder neue Gegenden.


    Soviel zu uns und den Neuigkeiten. 🐶

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!