Beiträge von Anna

    Immer, wenn wir von euch erzählen,

    fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.

    Unsere Herzen halten euch gefangen,

    so, als wärt ihr nie gegangen.

    Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung...


    Lieber Willi, lieber Oskar,


    ich hatte so viel Angst vor diesem Tag... Der Tag, an dem ich entscheiden musste, euch gehen zu lassen. Wir hatten so schöne Zeiten zusammen, viel länger als wir es uns am Anfang hätten träumen lassen! Ich danke euch dafür, dass ihr in mein und unser Leben getreten seid. Ihr habt uns gezeigt, was bedingungslose Liebe ist - sowohl uns Menschen gegenüber als auch untereinander. Diese starke Verbindung zwischen euch beiden sollte auch im Tod nicht getrennt werden, auch wenn es schlimm ist, euch beide auf einmal zu verlieren. Zu gerne hätte ich euch für immer an meiner Seite gehabt, aber das wäre egoistisch gewesen.


    Lieber Oskar, dein Herz war schwach und du hast gekämpft. Wie oft dachte ich "Das wird der letzte Sommer" - aber du hast durchgehalten und warst glücklich mit dem was du hattest und konntest. Was bist du noch einmal aufgeblüht! Seit dem Schlaganfall letzten Jahres bautest du jedoch immer mehr ab, warst gefangen in deiner eigenen kleinen und dunklen Welt, von der ich hoffe, dass ich möglichst oft Licht in sie bringen konnte. Willi war deine größte Stütze, immer an deiner Seite!


    Lieber Willi, das Cushing hatte dich so sehr geschwächt. Du warst medikamentös gut eingestellt und nach der Diagnose im letzten Jahr ging es dir auch besser, nachdem wir endlich wussten, was du hast. Doch diese Krankheit ist selten und sie ist tückisch... sie hat deinen kleinen Körper so sehr geschwächt, du hattest Schmerzen und warst müde, das konnte ich sehen, wenn ich in deine Augen geschaut habe. Du hast durchgehalten - für mich vielleicht, auf jeden Fall aber für Oskar.


    Darum solltet ihr gemeinsam ins Licht gehen ... ich hoffe es geht euch gut dort oben... Ihr fehlt uns sehr und wir denken in Liebe und Dankbarkeit an euch zurück <3!


    In Liebe

    Anna und Tim


    Ich möchte mich noch einmal von ganzem Herzen bei dem Vorstand bedanken, die ihr mir diese besonderen kleinen Hunde anvertraut habt. Danke, dass wir jegliche medizinische und damit finanzielle Unterstützung erhalten haben, die es den beiden ermöglich hat, noch fast 3 Jahre bei uns zu sein. Danke, dass ihr auch bei dieser letzten und schweren Entscheidung meinen Rücken gestärkt habt<3...

    Nun haben wir soooo lange nichts mehr von uns hören lassen .... Darum zum neuen Jahr hier wieder ein kleiner Bericht zu unseren Zwergenopis <3. Das letzte Jahr war nicht nur schön für uns?(. Oskar hatte nach seiner Augenoperation im September 2018 noch einmal richtig Schwung bekommen und war toll und fit überall dabei. Im Mai letzten Jahres hatte er nachts einen kleinen Schlaganfall. Ich wurde wach, da er neben mir hechelte wie nichts Gutes und ganz unruhig war. Plötzlich fing er an zu schreien und fiel einfach um. Das war`s dachte ich, nun ist Oskar nicht mehr da... Dann fing er aber an wieder ruhig zu atmen. Ich rief den tierärztlichen Notdienst an und mir wurde gesagt, dass ich mich, wenn Oskar nun ruhig schläft am nächsten Tag regulär bei meinem TA vorstellen könne. Hier wurde eher auf einen kleinen Herzinfarkt getippt und Oskar bekommt seitdem stärkere Herztabletten, die auch den Kreislauf mit stärken. Nachdem wir erleichtert waren, dass Oskar`s Zeit noch nicht gekommen war, musste ich bald darauf feststellen, dass sich Oskar doch stark veränderte. Gassigehen war nicht mehr möglich, er war einfach nicht in der Lage uns zu folgen und verlor ständig den Anschluss. Trotz seiner Blindheit hat er das Gassigehen geliebt und hatte keine Probleme uns nach Gehör und Geruch zu folgen. Das war vorbei. Also geht Oskar seit Mitte des Jahres nur noch auf Schnüffeltour in den Garten, Leckerlies suchen bereitet ihm viel Freude und er hat eine kleine Aufgabe. Auch zeigt er deutliche Zeichen von Demenz und sein Gleichgewichtssinn ist seit dem Anfall auch beeinträchtigt. Es fällt ihm schwer gerade aus zu laufen und wenn er anfängt seine Dauerschleifen zu drehen, muss man ihn dort auch rausholen, sonst kommt er nicht zur Ruhe. Aber Oskar ist kein Hund, für den das Leben keine Qualität mehr hat, denn das wäre nicht in unserem und seinem Sinne. Er ist ein lustiger Hund, nach wie vor. Er erkennt uns und flippt förmlich aus, wenn "Mutti" von der Arbeit kommt. Auch erkennt er noch die Tagesabläufe und gibt abends lautstark bekannt, wenn es Zeit für`s Sofa ist. Und damit ist auch gemeint, dass ich dann gefälligst neben ihm zu sitzen habe ;). Wir lieben Oskar sehr und ich hoffe, dass ihm das Leben noch eine lange Zeit Spaß macht und wir ihn noch so lange es geht bei uns haben<3.

    Willi ging es dagegen prima bis Ende des letzten Jahres. Er ist ein ganz aufmerksamer kleiner Mann, dabei sehr unaufdringlich und am liebsten einfach immer mit mir zusammen. Besonders gefällt es ihm morgens mit mir im Bad zu sein, wenn ich dusche und mich fertig mache - das ist seine liebste Zeit, in der er mich ganz für sich alleine hat. Ende des Jahres ging es Willi plötzlich sehr schlecht. Er begann Unmengen zu trinken und alles was oben reinging, kam unten auch absolut unkontrolliert wieder raus. Auch war er einfach nicht mehr der Hund, den ich kannte. Also zum Tierarzt. Nach einigen Tests (Blut und Urin) dann die Diagnose... Morbus Cushing. Nicht heilbar aber behandelbar. Es dauerte eine Weile, bis die richtige Dosis gefunden war. Nun ist Willi gut eingestellt und hat seine Lebensfreude wiedergefunden. Das Einzige, was wir beibehalten mussten, ist dass Willi im Haus nun Rüdenwindeln trägt, da er im Liegen und direkt nach dem Fressen manchmal etwas tröpfelt. Aber damit können wir alle gut leben.

    Willi und Oskar sind so herzerwärmende Tiere und ich bin jeden Tag froh, dass sie bei uns sind! Auch hier wieder ein großes Dankeschön an die Menschen, die unseren Verein unterstützen und natürlich an den Verein selbst, dass Willi und Oskar all die (medizinische) Unterstützung bekommen, die sie benötigen.blume

    Willi und Oskar sagen mal wieder Hallo ?! Ihnen geht es beiden sehr gut, sie sind anspruchslose und von uns über alles geliebte kleine Begleiterlein❤️. Oskar wird nun etwas „gemütlicher“, er schläft viel und lange und lässt sich morgens doch gut bitten, vielleicht mal die Gemächer zu verlassen und das Bein im Garten zu heben. Er kommt auch nicht mehr jeden Tag zum Laufen mit, das machen wir abhängig von der Tagesform. An solchen Tagen ist er zufrieden damit, durch den Garten zu wandern und vielleicht ein paar Leckerlies zu suchen. Wenn er aber einen guten Tag hat, hat er richtig Tempo drauf und klebt mir förmlich an den Hackenhund3! In Absprache mit dem Tierarzt haben wir seine Herzmedikation verdoppelt. Willi ist fit wie eh und je und am liebsten immer da, wo ich bin ?. Wir hoffen, dass uns noch eine lange gemeinsame Zeit bleibt ❤️.

    forum.perrosdecatalunya.de/index.php?attachment/2075/


    Wir probieren die neue Hängematte im Garten aus. Willi überlegt, ob er auch noch reinpasst ^^.


    forum.perrosdecatalunya.de/index.php?attachment/2076/


    Strandurlaub auf Rügen. Den Hunden war es egal, dass sie eigentlich ihr eigenes Handtuch hatten ;)...


    forum.perrosdecatalunya.de/index.php?attachment/2077/


    Kuscheln mit Charlie <3


    forum.perrosdecatalunya.de/index.php?attachment/2078/


    Wenn Leckerlies im Spiel sind können sie alle sooo brav sein 8o. Hier war Aura von gegenüber zu Besuch.


    forum.perrosdecatalunya.de/index.php?attachment/2079/


    Ossi bei uns im Garten <3


    forum.perrosdecatalunya.de/index.php?attachment/2080/


    Kuscheln mit Emmi <3... eine große Ehre für die beiden, da Madame ihr Körbchen nicht so gerne teilt :evil:.


    forum.perrosdecatalunya.de/index.php?attachment/2081/


    Oskar kurz nach seiner OP... noch nicht ganz wach mit Wärmflasche und Decke. Sohnemann Willi hat wie immer toll auf ihn aufgepasst!hund3<3hund3

    Hier mal wieder ein kurzes Hallo aus dem hohen Norden von unserem Zwergendreamteam. Willi und Oskar geht es prima! Gerade Oskar ist es anzumerken, dass er nun mit den herbstlichen Temperaturen wesentlich glücklicher ist als mit der sommerlichen Hitze. Beim Spazieren hat er im Moment einen richtigen "Turbogang" drin und man muss aufpassen, dass er einem nicht in die Hacken düst;). Dazu kommt, dass Oskar nun seit Anfang September eine ganz leichte Herzmedikation bekommt. Angefangen hatten wir diese nur aus dem Grund, dass ihm eine Augenoperation bevor stand, aber da man merkt, dass ihm die Medikamente gut tun, behalten wir in Absprache mit dem Tierarzt diese bei. Ja... die Augenoperation. Die stand uns allen sehr bevor. Es war irgendwann deutlich zu erkennen, dass ein Auge von Oskar immer und immer größer wurde. Auch sein Verhalten war anders, er wirkte genervt, ruhelos und nicht mehr so zufrieden. Mein Tierarzt überwies uns in die Augenklinik, dort stand relativ schnell fest, dass der Druck auf dem Auge viel zu groß war und dieses operiert werden müsste (ein sogenanntes Glaukom). Oskar hatte Schmerzen. Ich hatte viel Angst meinen kleinen herzkranken Opi in Narkose legen lassen zu müssen, aber er hat es Gott sei Dank gut weggesteckt. Man sieht nun wenige Woche nach dem Eingriff eine deutliche Veränderung, dass Auge ist kleiner und sieht annähernd normal aus. Oskar ist wieder wesentlich ausgeglichener und sieht im Moment richtig toll und fit aus. Es ist nun schon fast ein Jahr her, dass die beiden da sind und obwohl ältere und charakterstarke Hundeopis durchaus auch mal gute Nerven und Nachsicht erfordern, würde ich die Entscheidung, die beiden aufzunehmen, jederzeit wieder treffen.

    Auch möchte ich an dieser Stelle noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an all die Freunde und Vereinsmitglieder oder ehrenamtlichen Helferlein aussprechen, die durch ihre Spenden Oskars Operation ermöglicht haben. Vielen lieben Dank <3!

    Es grüßen euch ganz herzlich

    Oskar & Willi mit all ihren tierischen und menschlichen Familienmitgliedern :)