Beiträge von Meike

    Mit Erwachsenen: aufmerksam


    Mit Kindern: verspielt


    Verträglichkeit mit anderen Hunden: ist gerne im Hunde Rudel


    Verträglichkeit mit anderen Tieren: mag Katze und Hund


    Ängste: keine


    Alleinbleiben: da Welpe noch zu früh


    Treppe: flitzt er rauf obwohl er es nicht soll


    Autofahren: kein Problem


    Sonstiges: evtl. Jagdtrieb


    Allgemein: eine echte Zuckerschnute


    Leinenführigkeit: ja


    Spiel: mit Spielzeug Ball ect


    Jagdtrieb: evtl


    Stubenreinheit: fast komplett


    Gesundheitszustand: sehr gesund und fit

    Mit Erwachsenen:

    freundlich, erstmal zurückhaltend, lässt sich gern streichen


    Mit Kindern:

    Unsere 6 Monate alte Tochter hat sie einmal angeschnüffelt, sie ist nicht weiter interessant für sie. Kindern im Kindergarten- oder Schulalter begegnet sie freundlich. Auch mit Kleinkindern (2 Jahre) ist sie vorsichtig und nett.


    Verträglichkeit mit anderen Hunden:

    Sehr gut, ist etwas "distanzlos", heißt nicht stürmisch, aber reagiert nicht darauf wenn sie angeknurrt wird. Inzwischen wissen wir, dass es mit ihrer Schwerhörigkeit zusammenhängt.


    Canela wird separat gefüttert, da sie ihr Futter verteidigt (nicht gegenüber Menschen) und auch versucht bei den anderen Hunden zu klauen.


    Verträglichkeit mit anderen Tieren:

    Kleintiere (Kaninchen und Meerschweinchen) sind super interessant. An unserem Kater war sie sehr interessiert und wollte die Nase zu sehr reinstecken. Es gab von Balu einen Klaps auf die Hundenase, nun ignoriert sie ihn bzw. versucht ihm etwas aus dem Weg zu gehen. Ein Haushalt mit selbstsicheren Katzen, die nicht gleich die Flucht ergreifen, sollte also funktionieren.


    Ängste:


    Alleinbleiben:

    bis zu 3 Stunden in Hundegesellschaft sind kein Problem


    Treppe:

    Canela läuft eine geschlossene Treppe ohne Probleme.


    Autofahren:

    Ruhig. Meistens springt sie nun auch schon alleine in die Box im Auto. Herausspringen ist kein Thema.


    Sonstiges:


    Allgemein:

    freundlich, eher ruhig, draußen aktiv und interessiert, lässt sich überall anfassen


    Leinenführigkeit:

    Canela scheint es zu kennen, an der Leine zu laufen. Wenn sie etwas in der Nase hat, zieht sie.


    Spiel:

    macht ab und zu kleine Spielaufforderungen bei unseren Hunden, sie spielt allerdings (wider Erwarten) laut und grob, so dass von unseren Hunden bis jetzt keiner Lust hatte mit ihr zu spielen 😅. So langsam zeigt Canela auch ihre lustige und alberne Seite und schleppt auch mal ein Spielzeug durch die Gegend.


    Jagdtrieb: ja


    Stubenreinheit: inzwischen ja (in der Anfangszeit gingen durch die Aufregung und das viele Wandern ein paar wenige Pfützen ins Haus)


    Gesundheitszustand:

    etwas zu dünn, Zahnstein aufgrund der schlechten Ernährung (Zahnsanierung erfolgte am 19.7.),

    Canela ist mit relativer Sicherheit schwerhörig (Vorstellung beim TA am 7.7.), sie scheint hohe Töne wie z.B. eine Hundepfeife aber zu hören. Eine leichte Augenentzündung wird aktuell mit Salbe behandelt.

    Nach Einschätzung des TA kann es sein, dass Canela älter ist als angenommen. Zur Zeit ist es schwer zu beurteilen, da sie noch zu dünn ist und die Zähne durch die Mangelernährung schlecht(er) aussahen, als sie es u.U. altersentsprechend würden.

    🌷🌷🌷


    Paco ist ein richtig toller Begleiter für

    Familien.


    Es zeigt sich hier immer mehr, dass er sehr gerne Hunde um sich hat, mit denen ausgiebig spielt und dies genießt. Wir glauben Paco wäre als Zweithund glücklich, soweit er sich mit dem Ersthund versteht oder wenn als Einzelhund, dann mit viel Hundekontakt und mit einer Familie die viel Zeit für ihn hat, ihn erst einmal wenig alleine lässt, bis er sich gut eingelebt hat. Falls es ein Ersthund gäbe, wäre es schön, wenn dieser gerne spielt.


    🌷🌷🌷

    Paco hat sich in den letzten, knapp drei Wochen, super bei uns eingelebt und entwickelt.


    Er ist ein ganz normaler Junghund, der neugierig, aufgeweckt seine Welt erkundet. Ängste gibt es bei ihm nicht, lediglich mal kurze Unsicherheit, wenn man mit zu starker Körpersprache oder lauter Stimme auf ihn zu geht. Er ist feinfühlig, aber durch sein Alter auch etwas tollpatschig, trampelig.


    Stubenrein …. zeigt er sich bei uns.

    Wir gehen drei Mal am Tag spazieren und auch der Garten ist immer wieder zugänglich für ihn. Manchmal hat er beim Heimkommen vor Freude gepieselt, das ist nun auch schon besser, da wir ihn gar nicht direkt begrüßen, sondern erst einmal raus lassen und wenn er sich entleert hat und er ruhig bleibt, begrüßen wir ihn danach.


    Wenn er sich freut, versucht er dabei immer noch manchmal die Hand (Finger) in den Mund zu nehmen und führt einen dann mit herum. Er tut einen dabei nicht weh, aber trotzdem sollte man das wissen und es ihm abgewöhnen. Es ist schon viel besser, aber eben noch nicht ganz weg. Er fragt immer mal wieder nach.


    Spaziergänge machen super viel Spaß , denn er ist so agil, freudig und zugleich lustig dabei. Gerne sieht er den Spaziergang als Spiel- und Spaß-Abwechslung. Am liebsten jagt er mit den anderen Hunden durch die hohen Wiesen und spielt Fangus. Die Schleppleine akzeptiert er dabei schon super, doch manchmal kommt vor Überreifen, ein Knockout, da die Leine zu Ende ist. 🙈😂

    Auch das hohe Gras, behindert ihn öfters beim Rennen mit seinen langen, schlaksigen Beinen, so dass er vor Übermut durch die Wiese purzelt. Nun ja, dann liegt er kurz, macht Fratzen und weiter geht‘s. Wir lachen schon sehr viel über ihn im täglichen Umgang.


    Paco liebt hier sein Rudel, er ist ein Hund der gerne viel Hundekontakt hat, es legt sich dann auch auf sein Wesen. Er scheint ausgeglichen und zufrieden.

    Bisher gab es nur einen großen Rüden, den er angebellt hat, da dieser auch sehr gegen uns ging, sonst zeigt er verträglich.


    Paco könnte gut als Zweithund vermittelt werden, wenn er Einzelhund werden sollte, braucht er sicherlich erst einmal viel Hundekontakt, damit er auch seine ausgeglichene Art behält.

    Die anfänglichen Fiepe-Momente gibt es kaum noch, vermutlich liegt es aber auch am ausgeglichenen Rudel. Wir könnten noch nicht einschätzen wie es wäre, wenn er alleine ist.


    Alleine Bleiben klappt im Rudel super. Bisher war er immerhin schon 2-3 Stunden alleine mit ihnen, ohne das Dinge umdekoriert waren.


    Mittlerweile, wenn wir ins Bett gehen, schläft Paco kurz am Fußende, aber steht meist schnell auf und legt sich dann auf sein Kissen oder direkt auf den Fußboden. Wir glauben es ist ihm einfach zu warm. Auf dem Sofa zeigt er auch oft dieses Verhalten.


    Paco ist ein richtig toller Bub, der schon einiges gelernt hat, aber auch noch die gewisse
    Erziehung braucht.


    🌷🥰🌷🥰🌷🥰🌷



    Hier haben die zwei Buben alles im Überblick 🤗

    Paco ist eher der Beilieger, er hat gerne vieles im Auge und ist sehr neugierig, dabei ist er aber eher der stille Wächter.

    41428953vc.jpeg


    41428954xt.jpeg






    Ausflug zum Pferd…

    Diese großen Tiere sind ihm eher unheimlich und er macht einen Bogen drumherum. Paco wollte einmal mit vorgestreckter Nase an unserem Pferd schnüffeln, aber als dies zurück schnüffelte, war er schnell hinter unseren Beinen. Sehr gut, ein gewisser Respekt ist hierbei immer besser.

    Den Ausflug zum Stall fand er super, es gab ja einiges zu beobachten für den aufgeweckten Buben

    41428955cm.jpeg


    41428956ym.jpeg


    41428957dk.jpeg


    41428958qt.jpeg


    41428959sg.jpeg








    Der Sommer ist nun endlich da ☀️

    41428960bm.jpeg


    41428961ys.jpeg


    41428962vy.jpeg


    41428964se.jpeg